Vom Blitz getroffen

Dass es um Opel schon das eine oder andere Mal schlecht stand, ist ja hinlänglich bekannt. Aber dass es so viele eingefleischte Opel-Fans gibt, die ihrer Marke die Treue halten und nichts über die Modelle aus Rüsselsheim kommen lassen, hat mich verwundert. Woher ich das weiß? Auf meine sehr kritischen Beschreibungen des Kadett E und Asta F Cabrio hat sich sehr schnell Widerstand aus der Szene geregt.

Daher möchte ich hiermit klarstellen: Nein, ich KEIN Opel-Hasser, es gibt nur einige Modelle dieses Herstellers, deren Reiz sich mir einfach nicht erschließen will. Und um den Opelanern da draußen zu beweisen, dass ich es nicht so böse meine, hier meine Lieblings-Opel. Die Reihenfolge gibt übrigens nicht den Grad meiner Faszination wieder, sondern ist völlig zufällig… 😉

Einer meiner Lieblings-Opel ist eindeutig der Senator B!

Den Senator B würde ich liebend gerne als Alltagsauto fahren, bevorzugt als 2.6i CD mit Automatik in Gold oder Bordeauxrot mit braunem bzw. rotem Innenraum. Die starken 3.0i-24V mit Ram-Air oder der Irmscher Senator üben auf mich keine so große Faszination aus, ich würde mich mit dem kleinen Sechszylinder zufrieden geben. Ein zeitlos elegantes Auto, komfortabel und gemütlich. Genau so muss ein großer Opel aussehen!

Doch auch dem kleinen Bruder des Senator B gegenüber wäre ich nicht abgeneigt, so ein schöner Omega A hat auch seinen Reiz:

Jedoch bitte nicht mit Zweiliter-Vierzylindermotor, Schaltgetriebe und ohne Ausstattung, obwohl sicherlich die meisten Überlebenden dieser Spezifikation entsprechen. Denn Opis Bester mag zwar gut erhalten sein, aber eine große Limousine mit Heckantrieb darf ruhig etwas mehr unter der Haube haben als ein schnöder Vectra. Wäre auch eine Option als schöner Youngtimer, leider gibts fast keine mehr und die wenigen Überlebenden sind meist niedergerittene Letzthand-Gurken.

Nachfolgend noch ein paar Opel-Modelle, die mir sehr gut gefallen bzw. die ich selber gerne hätte:

Commodore C

Senator A

Diplomat

Admiral

Klassisch schöne und elegante große Limousinen, leider viel zu schnell verschwunden. Nicht nur aus dem Straßenbild, sondern auch aus der Erinnerung. Schade drum, denn wer glaubt heute noch, dass Opel seinerzeit mit Mercedes-Benz und BMW in einer Liga spielte?

Wierus

Advertisements

Über Lukas

Ein Steirer, der gern lenkt und dabei denkt.
Dieser Beitrag wurde unter Autos, Youngtimer abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s