Die Prince-Rennhistorie

Nach der Vorstellung der Marke Prince und der Erkundung der Wurzeln des Kultautos Skyline darf natürlich auch deren Rennwagen R380 nicht fehlen, der 1965 speziell für den Japan Grand Prix am Fuji Speedway entwickelt und gebaut wurde.

Wie bereits in der Prince-Vorstellung erwähnt, wurde der Skyline 2000GT 1964 sehr erfolgreich beim Grand Prix eingesetzt und erreichte den zweiten, dritten, vierten, fünften und sechsten Platz. Den ersten Platz konnte ein privat eingesetzter Porsche 904 GTS erringen, aber diese Niederlage steckten die Japaner nicht leichtfertig weg. Sofort machte man sich in der Rennabteilung der Prince Motor Company intensiv Gedanken, wie man den Porsche schlagen könnte.

So wurde extra für den Grand Prix 1965 ein Mittelmotor-Rennwagen entwickelt, der von einem massiv leistungsgesteigerten 2 Liter Reihensechser mit 200 PS aus dem Skyline 2000 GT angetrieben wurde. Und weil es immer anders kommt als man denkt, wurde der Grand Prix in diesem Jahr kurzfristig abgesagt… Doch der Wagen war bereits fertig entwickelt und so brach Prince ganz nebenbei im Herbst 1965 gleich fünf Geschwindigkeitsrekorde (E-class land speed records).

In der darauf folgenden Saison 1966 ging es am Fuji Speedway dann endlich zur Sache. Prince setzte vier Stück R380 ein, als gefährlichste Gegner fuhren drei Stück Porsche 906 im Feld. Aber die umfangreiche Entwicklungsarbeit machte sich bezahlt, der R380 belegte vor den Porsche 906 die ersten beiden Plätze.

Nach der Übernahme durch Nissan wurde der R380 für die Saison 1967 optisch und aerodynamisch grundlegend überarbeitet und die Leistung auf 220 PS erhöht. Der Nissan R380 II wurde 1967 wieder beim Grand Prix eingesetzt und errang den zweiten, dritten, vierten und sechsten Platz. Geschlagen wieder nur von einem Porsche, diesmal dem 906.

Zum Rennjahr 1968 wurden die R380 und R380 II dann pensioniert und an Privatiers verkauft, die bis in die 70er Jahre hinein mit diesem Wagen erfolgreich Langstreckenrennen in Japan und Australien bestritten.

Damit endete die kurze aber erfolgreiche Rennkarriere der Prince Motor Company auch schon wieder, Nissan übernahm auch die Rennabteilung.

Wierus

Advertisements

Über Lukas

Ein Steirer, der gern lenkt und dabei denkt.
Dieser Beitrag wurde unter Autos, Youngtimer abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s