Das große Offroad-Projekt, Teil 6: Die Entscheidung

So, wir sind bei Teil 6 des großen Offroad-Projekts angekommen und nun wird es endlich Zeit, sich festzulegen… Genau, die Entscheidung für ein Modell steht an und glaubt mir, es ist mir nicht leicht gefallen! Ich hab mir einige Wagen angesehen, habe Gebrauchtwagen-Kaufberatungen aus dem deutschen wie auch englischsprachigen Raum gelesen, habe den Markt sondiert, meine Bedürfnisse und Wünsche auf einen A4-Zettel notiert und über den Bildschirm gehängt und so mancher Wagen hat mich sogar in meine Träume verfolgt. 😉 Doch nun bin ich klüger. Doch seht selbst…

Mein Hauptentscheidungspunkt war und ist natürlich die Verfügbarkeit des Fahrzeugs in Österreich. Importe aus dem Ausland sind bei Fahrzeugen mit alten Dieselmotoren leider nicht möglich bzw. rechnen sich nicht, da einem beim Fahrzeugimport nach Österreich viele Steine (finanzieller und abgastechnischer Natur) in den Weg gelegt werden. Österreich ist ja bekanntlich ein Land mit harten Wintern, zumindest fast überall, und unterdurchschnittlicher Pflegementalität der Fahrzeugbesitzer. Demnach ist der Großteil der Wagen aus den 90er Jahren bereits hoffnungslos verrostet, versifft und verschlissen.

Von welchem der in Frage kommenden Modelle bekommt man bei uns eine nennenswerte Anzahl gebrauchter Exemplare, am besten noch in verschiedenen Versionen und Zuständen? Bei welchem Modell kann man zwischen verschiedenen Radständen, Motorvarianten und Baujahren wählen? Und noch eine Sache sollte man nicht ganz ausklammern: Bei welchem dieser Wagen kenne ich mich gut aus, sprich bei welchem der Fahrzeuge weiß ich detailiert über Mängel, Schwachstellen und Prüfpunkte bescheid?

Diese Punkte im Hinterkopf, habe ich dann mein Herz und meinen Bauch befragt und bin zu einer eindeutigen Entscheidung gekommen:

Es muss wieder ein Pajero her!

Doch mit dieser wohlüberlegten Entscheidung fangen die Fragen erst an: L040 oder V20; 2,5 TD oder 2,8 TD; Wagon oder Metal Top; GL,GLX oder doch ein GLS?

Stopp Stopp Stopp! Auch wenn ich es gerne täte, aber diese Fragen kann man nicht vernünftig klären! Mein Motto „Schaun mer mal, dann sehn ma´s schon!“ passt auch hier, im Prinzip kann man im Vorhinein noch so sehr versuchen, aus den unzähligen Versionen das ideale Fahrzeug für einen zu suchen, es bringt eh nichts. Denn im Endeffekt steht man dann plötzlich vor einem Wagen, bei dem der Zustand, die Historie und das Bauchgefühl passt und dann ist es egal, ob es sich beim Objekt der Begierde um einen kurzen GLX handelt, obwohl man eigentlich einen langen GLS wollte oder umgekehrt.

Damit wäre das Ziel des Großen Offroad-Projekts nun konkret definiert: Im Mai 2012 steht ein Pajero vor meiner Tür.

Die nächsten Teile dieser Reihe drehen sind nun um den täglichen Wahnsinn am Gebrauchtwagenmarkt, die Suche nach dem idealen Pajero für mich und in weiterer Folge dann um die Reparaturen, Umbauten den Betrieb des Fahrzeugs. Doch bis dahin ist noch ein weiter Weg und wir stehen erst am Anfang!

Also frisch ans Werk!

Wierus

Advertisements

Über Lukas

Ein Steirer, der gern lenkt und dabei denkt.
Dieser Beitrag wurde unter Autos, Geländewagen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Das große Offroad-Projekt, Teil 6: Die Entscheidung

  1. YoungtimerBlog schreibt:

    irgendwie hatte ich es ja doch geahnt… 😉

  2. Hannes schreibt:

    Ja, wenn man den österreichischen Gebrauchtgeländewagenmarkt kennt, hat man damit gerechnet!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s