Wo die Liebe hinfällt…

… dort sorgt sie oftmals für Kummer. So auch bei mir. Denn vor einigen Tagen habe ich den legitimen Nachfolger der Traumwagen meiner Kindheit (Pajero L040 und V20, Land Cruiser J7, Patrol Y60) entdeckt!

Die Rede ist nicht von den Lifestyle-Kisten und Freak-Mobilen ala Defender, Wrangler und Co., die wird es in gewissem Sinne immer geben. Nein, ich meine die haltbaren und zuverlässigen, einfach aufgebauten und robusten Geländewagen japanischer Hersteller. Die aktuellen Nachfolger der in Würde ergrauten Pajero, Land Cruiser und Co. sind vollgestopft mit Komfortelektronik, Fahrhilfen und unzähligen Assistenzsystemen. Der Kontakt zum Fahrzeug, die good vibrations, sind mit dem unaufhaltsamen Fortschritt verloren gegangen.

Doch vor einigen Tagen hab ich den legitimen Nachfolger klassischer Geländewagen entdeckt und gefahren! Den Toyota Hilux 2,5 D-4D Country (im Bild links):

Der Blick auf die technischen Daten stellt schon klar, wie puristisch der Wagen immer noch gebaut ist! Trommelbremsen hinten, starr zuschaltbarer Allrad, Untersetzung ganz klassisch per zweitem Hebel, blattgefederte Hinterachse samt manueller 100% Diffsperre, Stahlfelgen und Metallstoßstange hinten. So hat man sie in den 80ern gebaut, so gibts ihn noch heute. Der Schalthebel so lang wie in einem Reisebus, die Karosserie schmal und übersichtlich, nur der moderne und sonor brummelnde Commonrail-Diesel unter der Haube sorgt für einen Hauch Moderne.

Im Innenraum herrscht abwaschbares Hartplastik, keine Pseudo-Alu-Plastikzierteile verschandeln das Armaturenbrett, keine Klimaautomatik sorgt für Verwirrung und die mit robustem Stoff bezogenen Sitze nerven nicht mit dem Seitenhalt eines Schraubstocks. Ich dachte schon, diese Art von Geländewagen wäre bereits ausgestorben, ersetzt durch Lifestyle-Monster und Elektronik-Krücken mit Vollausstattung und Handling-Paket. Schön, dass es noch Neuwagen gibt, die sich fahren wie die Geländewagen meiner Kindheit.

Jetzt gibts nur ein Problem: Ich hab mich verliebt. In einen silbernen Hilux Doppelkabiner in Basisausstattung. Nur der Listenpreis von 29.000 Euro steht noch zwischen uns… 😦

Wierus

Advertisements

Über Lukas

Ein Steirer, der gern lenkt und dabei denkt.
Dieser Beitrag wurde unter Autos, Geländewagen, Neuwagen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Wo die Liebe hinfällt…

  1. Domi schreibt:

    Als ich die überschrift las, dachte ich erst, Du hättest den travec vorbestellt…;-)

  2. Pingback: Immer diese Luxe… « Lukas Wieringer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s