Toyota GT-86 – Endlich ist er da!

Nach einigen Jahren voll Gerüchten und Designstudien war es gestern endlich so weit, der neue Toyota GT-86 wurde beim heimischen Toyota-Importeur Frey in Wien vorgestellt und natürlich war auch ich dabei!

Der wunderschöne 2000 GT und die nicht minder grandiose Supra Mk4 schaften es zwar erfolgreich, meinen Focus vom GT-86 weg hin zu den legitimen Vorgängern zu lenken, doch in dem Moment, in dem der neue Sportler mit Boxerherz gestartet wurde, war der eigentliche Zweck des Ausflugs wieder in den Vordergrund gerückt. Klingt sehr nett, der kleine Schei*er, trotz kaltem Auspuff. Auch wenns nicht unbedingt notwendig gewesen wäre, den kalten Motor einige Male in den Begrenzer zu treten. Mit der MEnge Wasser aus dem Auspuff hätte man den ganzen Glaspalast aufwischen können. Fast. 😉

Der GT-86 ist kleiner als er auf Fotos aussieht, er wirkt zierlich und zerbrechlich. Vor allem im SUV- und Van-dominierten Straßenbild sorgt er wohl für einen eleganten Akzent. Dank sehr hochwertigem Innenraum in Toyota-typisch einwandfreier Verarbeitung verweilt man gern im dunklen Interieur. Das ist auch gut so, denn aufgrund der immens tiefen Schraubstock-Sitze kann man eh nicht mehr aussteigen, wenn man erst drinnen sitzt.

Einzig negativer Punkt an der Präsentation des GT-86 waren die Möchtegern-Interessenten mit Gelfrisur und Turnschuhen, die nicht müde wurden zu betonen, dass „a Boxermurl jo goa net geht“ und dass „in de Kistn a gscheita Motor gheat, net der Subaru-Schas“. Kein Kommentar! Die Erklärung eines Frey-Mitarbeiters, dass Subaru ja schon seit den 1990er Jahren Boxermotoren bauen würde, half da auch nicht mehr, die Situation für mich zu retten… 😉

Doch Halt! Noch eine Tatsache ist mir negativ aufgefallen. Da heißt der Wagen GT-86, soll laut Toyota der legitime Nachfolger des Hachiroku genannten Corolla GT AE86 sein und dann schafft es der größte Händler Österreichs nicht, einen AE86 in der Halle zu haben, geschweige denn auf diesen Meilenstein der Toyota-Geschichte zu sprechen zu kommen?

Die Anmeldung für eine Testfahrt mit dem ersten Vorführwagen im Juni ist bereits ausgefüllt, ich werde berichten!

Lukas

Advertisements

Über Lukas

Ein Steirer, der gern lenkt und dabei denkt.
Dieser Beitrag wurde unter Autos, Neuwagen, Youngtimer abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Toyota GT-86 – Endlich ist er da!

  1. allrader schreibt:

    Subaru baut Boxer seit den 90ern.. Wie lässig… ;->
    Ich verstehe gar nicht, dass Toyota da nicht selbstbewusster mit umgeht – Porsche macht das doch auch, so ein großer Fehler kann so ein Boxer im sportlichen Segment doch gar nicht sein…

    • Lukas Wieringer schreibt:

      Ich hatte das GEfühl, die Toyota-Mitarbeiter waren permanent dabei, sich für den Subaru-Boxer zu rechtfertigen und ihn zu verteidigen, die Toyota-Fans und Möchtegern-Sportwagenfahrer hackten dauernd drauf herum. Skurril…

  2. Schreckschrauber schreibt:

    Subaru baut Boxewr nicht erst seit den 90ern – die hatten schon in den 80ern, wenn nicht noch früher, dieses Motorkonzept – war damals zeitgleich mit Alfasud und anderen Alfas, die auch Boxermotoren hatten – da gibt´s nichts auszusetzen! Un d der Motor ist besser als mancher Reihenschüttler… (Hier spricht der Wankel-Fan..gggg

    • Lukas Wieringer schreibt:

      Subaru verbaut seit 1965/66 Boxermotoren. Das erste Modell mit Boxermotor und Frontantrieb war der Subaru 1000, präsentiert eben zum Modelljahr 1966. Doch wer kennt schon die Geschichte Subarus vor dem Impreza? Fast niemand!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s