Coches auf Kanarisch

Wie würde eigentlich unser Straßenbild aussehen, wenn es plötzlich keinen Winter mehr gäbe? Das ganze Jahr über Frühling, kein Salz und kein Schneematsch? Finden wir´s raus => Ab nach Gran Canaria, wo Youngtimer-Träume wahr werden!

Das ganze Jahr über zwischen 15 und 30 Grad, gemütliche Landstraßen mit Tempolimits zwischen 40 und 80 km/h und geringe Wegstrecken, die es zurück zu legen gilt. Klingt nach der idealen Gegend, um aus einem vierrädrigen Normalo einen mobilen Methusalem zu machen. So manchem Bewohner scheint das auch zu gelingen, wie die folgenden Fotos zeigen.

Ich hab noch nirgendwo sonst so viele alte Japaner in Würde altern sehen. Egal ob Starlet P6, Pajero L040, Datsun/Nissan 720 Pick-Up oder Land Cruiser aller Baujahre, sie alle sind in großen Mengen auf der Insel unterwegs und erfreuen sich bester Blechsubstanz.

 

Doch auch Freunde europäischen Automobilbaus kommen auf ihre Kosten, solange es sich bei der bevorzugten Marke um die Stuttgarter Sternenkreuzer handelt. Die W123er-Dichte ist enorm, fast alles 240D und 300D, viele T-Modelle, fast alle mit deutlichen Spuren von 30 Jahren Alltagseinsatz und einige sogar mit Chauffeur zu mieten. Als Taxi. 😉 Selbst Strich-8er sind noch im Alltagseinsatz zu bewundern, meist 220D.

Oldtimer im Alltag, so muss das sein! So ein schöner alter Ford, ein Peugeot oder ein Seat mit Italo-Wurzeln treibt mir das Dauergrinsen ins Gesicht, einen Canario lassen solche „Gebrauchtwagen“ völlig kalt.

Natürlich ist nicht alles alt auf Gran Canaria. Vor allem in den Touristengebieten von der Südspitze bei Maspalomas über die ganze Ostküste rauf bis zur Haupstadt Las Palmas dominieren moderne Autos das Straßenbild, als junge Gebrauchte vom Festland importiert und von den Einheimischen teils abenteuerlich getunt und verbastelt. Doch sobald man sich ins Landesinnere wagt, erreichbar ausschließlich über kurvige, steile und durchwegs schmale Landstraßen, wandelt sich das Bild ganz deutlich. Mit zunehmender Entfernung zum Touristenghetto Playa del Ingles werden selbst die Autos ehrlicher, bodenständiger und vor allem abbezahlt. 😉

Wer auf gemütlichen und relaxten Lebensstil steht, gerne nach alten und seltenen Autos Ausschau hält oder einfach nur das ganze Jahr über Frühling haben möchte, sollte sich Gran Canaria mal ansehen. Auf Wunsch gibts einige Tipps zu besonders interessanten Plätzen auf der Insel per Email. Empfehlungen für reine Standurlauber und Besäufnis-Touristen werden ihr bei mir jedoch nicht finden!

Mal sehen, wohin mich meine nächste Reise auf der Suche nach dem ultimativen Old- und Youngtimerland führt!

Lukas

Advertisements

Über Lukas

Ein Steirer, der gern lenkt und dabei denkt.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Autos, Geländewagen, Youngtimer abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Coches auf Kanarisch

  1. Pingback: Die Vergänglichkeit des Seins « Lukas Wieringer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s