Scheinheiligkeit – Ein Wert aus Österreich

„Scheinheiligkeit ist ein Wert aus Österreich!“ Frei nach einer aktuellen Polit-Werbekampagne, aber wenn´s der Wahrheit entspricht…

Da schlag ich heute standardmäßig die Tageszeitung meines Vertrauens auf und stoße auf einen kleinen Artikel im Inlandsteil. „Glawischnig flott mit Dienstwagen unterwegs“. Aha. Ein laut APA der FPÖ nahe stehender Youtube-User hat den Opel Ampera der Grünen-Chefin auf der vierspurigen A2 bei Baden gefilmt, das Video hochgeladen und behauptet nun, Eva Glawischnigs Dienstwagen wäre mit 160km/h unterwegs gewesen. Ich bin schockiert!

Foto: APA

Hat Eva Glawischnig nun etwa vor, mit dem legendären Hubert Gorbach eine Raser-Partei zu gründen? Wahlziel 160 Stimmen, Parteiprogramm „130 is too small for us!“?

Jedem, der schon einmal auf der A2 unterwegs war und nur mit dem PKW-Verkehr mitgeschwommen ist, dürfte klar sein, dass Tacho 160 der Normalzustand ist, nicht die Ausnahme. Nicht nur im Raum Wien. Nicht nur auf der A2. Und leider oftmals auch nicht nur bei trockenen Verhältnissen. Nur weil´s jeder macht, wird es nicht rechtens. Stimmt. Aber nur weil sich viele aufregen, wird´s auch nicht weniger scheinheilig!

Lukas

Advertisements

Über Lukas

Ein Steirer, der gern lenkt und dabei denkt.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Autos, Österreich abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s