Gerüstet für die Apocalypse

Noch ist nichts passiert, doch angeblich geht heute die Welt unter. Da stellt sich der besorgte Autofreak natürlich die Frage, mit welcher Kiste sich der Weltuntergang meistern lässt. Ich hätte da zwei unterschiedliche Tipps zur Fortbewegung während der Apokalypse.

Ihr wollt überleben? Dann muss euer Auto haltbar sein, um vor Zombies flüchten zu können. Bei außerirdischen Angriffen mit Magnetfeldern muss es trotzdem laufen, also möglichst ohne Elektronik. Geländegängig muss es sein, um bei verstopften Straßen trotzdem voranzukommen. Da bleibt nur der Toyota Land Cruiser BJ4:

toyota-land-cruiser-bj-40-06

Mit Saugdiesel-Motoren, die mit jeder Flüssigkeit laufen, die ein wenig Brennwert hat. Leicht reparierbare Technik, wenn ausgebildete KFZ-Mechaniker schon längst als Zombies die Weltherrschaft an sich reißen wollen. Genug Platz für einen Passagier und ordentlich Proviant. Geländegängig und robust genug, um Angreifer einfach über den Haufen zu fahren und andere Autos zu rammen. Ausgezeichnet!

Wer gar nicht überleben will, sondern nur die letzten Stunden dieser Welt stilvoll und ohne Sorgen vor apokalyptischen Reparaturkosten genießen möchte, sollte sich beeilen und sich schnell noch einen Range Rover P38A 2,5 DSE holen!

800px-1995-1998_Land_Rover_Range_Rover_(P38A)_4.0_SE_wagon_04

Sollte die Welt auch morgen noch stehen, war das wohl keine so gute Idee. Die zweite Generation des Range Rover ist ja nicht unbedingt für ihre Problemlosigkeit und Reparaturfreundlichkeit bekannt. Der 2,5 Liter Reihensechszylinder-Turbodiesel von BMW überzeugt durch seinen schönen Sound und einen seidigen Motorlaut, ist aber leider überfordert und hält nicht besonders lange. Das höhenverstellbare Luftfahrwerk funktioniert gelegentlich, wenn man Glück hat auch öfters, was auch für die zahlreichen Elektronik-Gimmicks im Innenraum gilt. Günstig zu haben sind sie ja, die Range Rover P38A. Aber nur für eingefleischte Land Rover-Kenner zu ertragen. Außer man muss sich nicht mehr darum kümmern, ob er einen tags darauf luftleer im Unterflurmodus begrüßt, wenn man die Garage öffnet.

Lukas

Advertisements

Über Lukas

Ein Steirer, der gern lenkt und dabei denkt.
Dieser Beitrag wurde unter Autos, Geländewagen, Youngtimer abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s