Last American Heros

Groß wie Flugzeugträger, weich gefedert mit der Garantie auf mindestens zwei Nachwipper nach jeder Bodenwelle, massives Leiterrahmen-Chassis und bärige Achtzylinder-Motoren unter der Haube, die das ewige Leben gepachtet haben. So stellt man sich das typische amerikanische Auto vor. Als klassisches Beispiel muss wiedermal der Chevrolet Caprice Classic herhalten:

caprice5

Egal ob Buford T Justice oder Kojak am Steuer saß, mit diesen Schlitten ist jeder von uns aufgewachsen, wenn auch nur im Fernsehen. Doch mittlerweile hat sich das Bild des klassischen Amis stark gewandelt. Die großen Limousinen gibts nicht mehr. Mit dem Ford Crown Victoria, dessen Verkauf am 31. August 2011 in Kanada gestoppt wurde, endet die Ära der US-Schlachtschiffe. Der Chevrolet Caprice in seiner klassischen Fom wurde schon 1996 eingestellt. Ironisches Detail am Rande: Ausschließlich für Kuwait und Saudi Arabien wird der Crown Victoria immer noch produziert.

Schlachtschiffe

Adäquate Nachfolger für diese Dinos gibts zumindest am PKW-Sektor keine. Die Globalisierung beschert den Amis Limousinen auf Opel Insignia- und gar Astra-Plattform, Downsizing mit Turbo und Diekteinspritzung fegt die haltbaren Motoren weg und smaller is better.

Doch es gibt sie immer noch, die uramerikanischen, die wahren Nachfolger der US-Dinos. Die großen Pick-Ups ala Dodge Ram, Chevrolet Silverado und Ford F-Serie halten den Spirit der Straßenkreuzer aufrecht.

DSCN6042

Sie sind richtig groß, weich gefedert, mit Fahrwerken „build like a freight train“ und einfachen Saugmotoren. Mit Türgriffen und Bedienelementen im Innenraum, die auch mit Handschuhen und durchgefrorenen Fingern in Colorado zu bedienen sind. Garantiert ohne europäische oder globale Plattformen und, noch, ohne anfällige Downsizing/Twinturbo/Commonrail-Technik. Die letzte Domäne typisch nordamerikanischen Automobilbaus.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

L

Advertisements

Über Lukas

Ein Steirer, der gern lenkt und dabei denkt.
Dieser Beitrag wurde unter Autos, Geländewagen, Youngtimer abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Last American Heros

  1. Michael Tieber schreibt:

    Hmmmh, meine Holde hat sich letzte Woche in einen Caprice Station Wagon verguckt, welch schöner Zufall das du darüber berichtest.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s