And now for something completely different

Bald ist Mitte September, das Alltagsauto-Problem schwirrt immer noch im Raum herum und es tut sich einfach nichts auf. Also weg vom bekannten Schema (Limousine, Benziner, Automatik), mal etwas völlig anderes ausprobieren. Ein Bekannter möchte sich von seinem Schmuckstück trennen, ich hab mir den Brummbär angesehen.

DSCN8617

Ein 87er Toyota Land Cruiser HJ60 mit bärigem 4 Liter Reihensechszylinder-Saugdiesel und ca. 105 PS. Gerade erst eingefahren mit knapp 275.000 Kilometern. Optisch ganz Facelift-HJ61, aber mit der alten Technik drunter. Ein Traum von Auto! Beim Starten geht ein Ruck durch die Kiste, der Brummbär ist erwacht und brabbelt erwartungsfroh vor sich hin. Jeder Gasstoß lässt das Häusl nach rechts nicken, Drehmoment gibts ab Leerlaufdrehzahl genügend. Dem Eisenklotz ist völlig wuascht, welche Drehzahl oder welcher Gang, der schiebt immer. Mild, aber beständig.

DSCN8618

Im Innenraum gibts überraschend viel Komfort, der Koloss federt lässig schwankend über die Straße und flößt anderen Verkehrsteilnehmern dabei gehörigen Respekt ein. Optisch ein Charakterkopf, technisch auch. Komfortabel und relaxt zu fahren, selten hat mir eine Probefahrt so einen Spaß gemacht. Der Zustand passt auch, eigentlich alles super. Warum hab ich ihn dann nicht genommen?

Der Grund liegt in seiner Vergangenheit. Vor fünf Jahren war das gute Stück laut Besitzer eine Rostleiche. Er hat dann ordentlich Geld investiert, vor allem die Karosserie und die Technik restaurieren lassen. Jedoch mit Fokus auf geplante Wüstentouren und Sommerbetrieb. Da liegt für mich der Hund begraben.

DSCN8619

Denn bei mir sollte der Wagen die nächsten 2 oder 3 Jahre im Alltag dienen, sprich würde auch durch den Winter pflügen müssen. Gepökelte Autobahnen und Salzmatsch inklusive. Nach genauer Inspektion des Rahmens im Ist-Zustand und der „gemachten“ Karosseriepartien war für mich klar, dass da vor einem halbwegs sorglosen Winterbetrieb noch ordentlich Arbeit reinfließen muss, um nicht nach zwei oder drei Wintern mit einer Rostleiche dazustehen. Das sieht auch der nette Verkäufer so, der ehrlich und offen von einem Kauf bei meinem Anforderungsprofil abgeraten hat.

Schade, der Brummbär und ich, wir hätten uns gut verstanden. Ist aber besser so. Soll jemand zuschlagen, der ihm die Wüste zeigt oder ihm zumindest den Winter erspart.

Lukas

Advertisements

Über Lukas

Ein Steirer, der gern lenkt und dabei denkt.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Autos, Geländewagen, Youngtimer abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu And now for something completely different

  1. Pingback: Jetzt wirds richtig “different”! | Lukas Wieringer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s