Mission Alltagsauto – Was wurde aus…?

Meine Gebrauchtwagen-Suche ist beendet, ich bin auch automobiltechnisch wieder glücklich vergeben. Bloß was wurde aus den zahlreichen Kandidaten, die ich mir angesehen, aber aus gutem Grund nicht gekauft habe? Haben sich die Geschichten der Händler („Morgen kommt ganz sicher einer, der ihn nimmt!“) als Lüge erwiesen? Ich war auf Spurensuche…

Die Schicksale der ersten beiden Kandidaten, ein Mazda 6 und ein Toyota Camry, beide besichtigt und getestet Ende Juli im Marchfeld, könnten unterschiedlicher nicht sein.

Der Mazda 6 CD120 TE TD war eine knappe Woche danach auch schon weg.

DSCN8332

Kein Wunder, ein attraktives Auto mit starkem Diesel und guter Ausstattung zu einem sehr fairen Preis findet bald einen Liebhaber. Auch ich war hin und weg, mich hat nur der moderne Dieselmotor samt Schaltgetriebe abgeschreckt.

Beim Toyota Camry 2.4 sieht die Welt ganz anders aus. Auch ein cooles Auto. Aber deutlich zu teuer weil rundum schlecht nachlackiert und ordentlich rostig.

DSCN8339

Ich hab einen realistischen Preis geboten, der Händler aber hat einen entscheidenden Fehler begangen und nicht den Spatz in der Hand genommen, sondern weiter auf die Taube am Dach gewartet. Er wartet immer noch. Der Wagen steht jetzt bald 4 Monate, im Winter nehmen die Verkaufschancen noch einmal stark ab. Klassische Fehlplanung! 😉

Der nächste ernsthafte Kandidat, ein später Mitsubishi Pajero Sport 2.5 TD von Privat, ist auch noch zu haben. Aus gutem Grund, wie wir wissen.

DSCN8628

Ein schönes und angenehmes Auto, den hätte ich auch als Diesel mit Schaltgetriebe genommen. An ein paar Mängeln ist es dann gescheitert. Trotzdem verwunderlich, dass der Wagen nicht weggeht.

Dem blauen 96er Audi A4 2.6 V6, trotz des hohen Alters ganz offiziell mit Gewährleistung vom Händler, steht seine nicht vorhandene Ausstattung im Weg.

DSCN8653

Ohne Klima und ohne ansprechende Farbkombination dürfte er noch lange auf einen Liebhaber warten. Den Preis halbieren und die Gewährleistung streichen oder noch 10 Jahre wegstellen dürfte helfen.

Und die interessanteste Frage am Schluss: Was wurde aus dem Dauerparker-Legacy beim Wiener Subaru/Hyundai-Händler, der schon seit über zwei Jahren auf einen Käufer wartet?

dscn5340

Von 14900 Euro auf 9900 Euro reduziert aber immer noch deutlich zu teuer. Fast keine Kilometer, aber rostig für Zwei. Mein finales Angebot, wohl das erste ernstzunehmende nach über zwei Jahren Standzeit, wurde bekanntlich mit „Des moch ma ollas ned! Und ibahobt hob I scho wen, der mia 8500 gibt und i muass goa nix mehr mochn.” sehr unhöflich abgelehnt.

Stimmt das? Natürlich nicht! Der Wagen steht immer noch dort, gammelt den nächsten Winter vor sich hin und wird im Frühjahr wohl 4900 Euro bringen. Wenn überhaupt. Bin gespannt, was aus dem Wagen wird.

Lukas

Advertisements

Über Lukas

Ein Steirer, der gern lenkt und dabei denkt.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Autos, Österreich, Geländewagen, Landpartie, Neuwagen, Städtetour, Youngtimer abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Mission Alltagsauto – Was wurde aus…?

  1. Pingback: Angebot und Nachfrage | Lukas Wieringer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s