Kampfstern Neureichica

Der Blick über den Tellerrand… Absolut wichtig, um den eigenen Horizont zu erweitern, auch wenn die Aussicht nicht immer gefällt. So geschehen heute Abend am Rande Wiens. Eine liebe Freundin interessiert sich für einen gut eingefahrenen Mercedes-Benz GLK 220 CDI und ein alteingesessener Sternen-Händler bietet sowas an. Also nichts wie hin zur Probefahrt.

DSCN1635

Für mich als erklärten Benz-Sympathisanten der 1980er- und 1990er-Modelljahre eine gute Gelegenheit, mit modernen Sternen warm zu werden. Nur wurde nichts draus…

Gut, ich mag keine kompakten SUVs. Die großen auch nicht, aber die kompakten gleich noch weniger. Ich find sie spießig und optisch öde. 😉 Da kann aber der GLK nichts dafür. Der Vorbesitzer kann aber was für die absolut nicht stimmige Ausstattung. Da hat jemand den „kleinen“ 220 CDI bestellt, mit der 170PS-Maschine die Einstiegsmotorisierung bei den Allradmodellen, wählt dann aber das „Sportpaket“ mit peinlichen Pseudo-DTM-Pedalen und kalter Aluminium-Optik im (Hartplastik-)Innenraum und 19-Zöllern. In Obsidianschwarz natürlich, um den etwas neureichen Protz-Look perfekt zu machen.

DSCN1636

Genug Kritik an Optik und Konfiguration – Wie fährt sich das Ding? Klarer Fall von: Ja, eh… Geht nicht schlecht, klar. Dank ordentlichen 400Nm Drehmoment auch kein Kunststück. Aber wie so oft stört den Saugbenziner-verwöhnten Fahrer die Turbo-Gedenksekunde beim Tritt aufs Gas. Kickdown und dann passiert erstmal nichts. Bis für ordentlich Ladedruck gesorgt ist, die 7G-Tronic mindestens vier Gänge zurückgeschalten und das Steuergerät die Leistung auch freigegeben hat, vergeht gefühlt eine Ewigkeit. Vor allem wenn es einmal etwas schneller gehen muss. Öde. Dass er „dank“ 19-Zoll-Bereifung jeder Spurrille nachläuft und knochentrocken federt, kommt noch dazu. Kann man mögen. Muss man aber nicht.

DSCN1638

Und ist es was geworden mit der Freundin und dem GLK? Nein, der Funke ist einfach nicht übergesprungen. Die bemüht-sportliche Ausstattung in Kombination mit dem als protzig empfundenen Schwarz sind nicht ganz unschuldig daran. Dass es kein Reserverad gibt und die Platzverhältnisse auf der Rückbank recht mickrig sind, auch. Damit ist der GLK für sie einmal weg vom Fenster.

Aber es gibt da ja dankenswerterweise deutlich sympathischere Kandidaten auf gewohntem Terrain gleich gegenüber… 😉

DSCN1641

Lukas

Advertisements

Über Lukas

Ein Steirer, der gern lenkt und dabei denkt.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Autos, Österreich, Geländewagen, Landpartie, Neuwagen abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s