Das richtige Auto zur richtigen Zeit

Ich mag ja eigentlich keine Kombis. Was die Optik von PKWs angeht, bevorzuge ich die unpraktischste, aber optisch verführerischste Variante: Das klassische Stufenheck. Schon Kompaktklasse-Schräghecks sind mir zu abgehackt, zu zweckmäßig…

Unbenannt

Selbst optisch sehr gelungene Autos profitieren von den paar Extra-Zentimetern am Heck.

Gut, ich geb es ja zu: Praktischer sind sie, die großen Heckklappen. Aber schön find ich sie nicht. Stilvoll schon gar nicht. Eine klassische Stufenhecklimo ist elegant, auch weil nur elegantes Gepäck damit transportiert wird. Zwei Reisetaschen etwa. Oder das Kisterl mit den Einkäufen. Aber in den praktischen Kombis sitzen oft sabbernde und haarende Riesenschnauzer. Oder liegen unzählige Säcke Blumenerde. Natürlich irgendwo aufgerissen, wie immer.

Seit einem knappen Jahr fahr ich selbst Kombi. Mehr aus Notwendigkeit denn aus Überzeugung. Er war grad da, ich hab ein Auto gebraucht. Wie das Leben halt so spielt. Und jetzt besteht mein Leben aus Kombi fahren und der Limousine nachschauen. ;-) Aber gelegentlich, da kommt die Stunde des Kombinationskraftwagens.

DSCN1674

Vier Personen und vier große Reisetaschen? Im Stufenheck unmöglich, beim Kombi dank serienmäßigem Trennnetz kein Problem. Der Blick durch die Heckscheibe wird sowieso überbewertet. Oder einen zugemüllten Keller entrümpeln? Einfach die Rückbank umklappen und alles reinschmeißen. Mit einer Limo nur mit Anhänger machbar.

Mag ich sie nun doch, die Kombis? Ich muss gestehen, ich hab den Lademeister schätzen gelernt. Optisch zwar ein Kompromiss, zumindest für mich, aber manchmal ist ein Kombi einfach das richtige Auto zur richtigen Zeit.

Lukas

Über Lukas

Ein Steirer, der gern lenkt und dabei denkt.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Autos, Österreich, Neuwagen, Youngtimer abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Das richtige Auto zur richtigen Zeit

  1. turboseize schreibt:

    In der Limo kein Platz für das Gepäck von vier Personen? Man sehe mir mein Erstaunen nach, aber das scheint mir kaum vorstellbar.
    Ich war und bin jedenfalls öfters mit drei Mitfahrern unterwegs und habe das Gepäck bis jetzt in jedem Wagem problemlos unterbringen können – im 900, in den Altbenzen (123 und 126), im Griffin… alles kein Problem.
    Als Kind ausgiebig Tetris gezockt zu haben hilft natürlich.

    Im Übrigen teile ich Deine Abneigung gegen Schweinehälftentransporter: in den allermeisten Fällen sehen sie furchtbar aus. Ästhetisch ansprechend, weil konsequent sind eigentlich nur Volvos herregårdsvagnar vom 7er bis hin zum ersten V70. Alles andere ist irgendwie gestalterischer Murks.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s