„So a Unterschichtler…“

Nach Jahren im Exil, in denen ich meine alten Kisten viel zu wenig fahren konnte, bin ich wieder „back on track“. Sprich mit dem Youngtimer im Alltag unterwegs. Und es fühlt sich gut an, sogar beim momentanen Regenwetter. Was könnte es da besseres geben als permanenten Allradantrieb und eine Heizung Marke „finnische Sauna“. Was könnte es da besseres geben als einen Subaru Leone.

Foto 2

Der Boxersound zaubert ab dem Schlüsseldreh ein Grinsen ins Gesicht, dank 10 Vorwärtsgängen findet sich stets die richtige Übersetzung, um den Motor im soundtechnisch interessantesten Drehzahlbereich zu halten und überhaupt: Wer kennt denn heutzutage noch einen Choke? Nur der Don-Johnson-Moment des Subaru-Fahrers, sprich das lässige Zuwerfen der rahmenlosen Tür aus der Hüfte, kommt wetterbedingt ein wenig zu kurz. Macht es doch nur bei runtergelassener Scheibe Sinn.

Trotzdem: Ich fühl mich stets wie der coolste Hund, wenn ich mit dem Leone auf den Supermarkt-Parkplatz blubbere. Wer fährt denn heutzutage noch einen Leone Turismo im Alltag? Das kann nur ein lässiger Typ sein.

DSCN0834

Offenbar sehe nur ich das so. Offenbar hat sich im etwas langsamen Österreich noch nicht herumgesprochen, dass es sowas wie eine Youngtimerbewegung gibt. Dass es Leute gibt, die solche alten Kisten freiwillig fahren und mehr investieren als Otto Golffahrer für seinen jungen Gebrauchten ausgegeben hat.

Die Reaktionen auf den alten Boxer sind nämlich keineswegs wie von meiner naiven Natur erwartet. Ich dachte zumindest an interessierte Blicke vorm Gasthaus, an „So einen hatte mein Opa“-Sager an der Tankstelle oder zumindest an „Wos isn deis?“ von Basecap-Jugendlichen. Denkste. Reaktionen sind dünn gesät und kommen eher negativ in Form von abfälligen „So a Unterschichtler mit dera Kraxn“-Blicken. Stört mich das ernsthaft? Nein. Aber würd ich es mir anders wünschen? Klaro!

Lukas

Advertisements

Über Lukas

Ein Steirer, der gern lenkt und dabei denkt.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Autos, Österreich, Landpartie, Städtetour, Youngtimer, Zeitreisen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu „So a Unterschichtler…“

  1. Kai schreibt:

    In Deutschland hat sich dieses Verhalten auch erst vor ein paar Jahren geändert, irgendwann wird auch in Österreich aus der Letzthandreisschüssel ein Klassiker den Opa mal hatte.
    Wenn das soweit ist gibt das ein gutes Gefühl 😉

  2. Pingback: Bescheidenheit ist eine Zier… | The way of drive...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s