Der Fall GT86

Was war das für ein Seufzer der Erleichterung! Im Frühling 2012 sieht´s so aus, als würde sich Toyota besinnen, dass man nicht nur mit vernünftigen Schlaftabletten auf Rädern Verkaufserfolge erzielt. Die Freude war groß, als der GT86 präsentiert wurde. Zweiliter-Boxer mit 200 PS, Heckantrieb, wenig Gewicht, grandioses Fahrwerk. Motorjournalisten lobten den kleinen, ehrlichen Sportwagen in den Himmel, die heimischen Toyotahändler wurden mit Probefahrtanfragen überrannt. Das gab es schon sehr lange nicht mehr!

autowp.ru_toyota_gt_86_16

Jetzt, knapp 3 Jahre danach, ist die Euphorie bitterer Ernüchterung gewichen. Da hat Toyota ein Modell im Programm, das konkurrenzlos ist und von Kritikern wie Kunden ausnahmslos gelobt und gefeiert wird, und was machen die beim großen T? Nichts weiter. Keine Werbung mehr, kein Facelift, keine weiteren Modelle (Cabrio, TS, Turbo), keine Sondermodelle, nichts. So sehr der GT86 auch gehypt wurde, so schnell ist er in Vergessenheit geraten. Typisch für das Verhalten von Toyota in den letzten 20 Jahren.

Die Verkaufszahlen gehen mittlerweile gegen Null, das Schwestermodell Subaru BRZ dürfte hierzulande seltener sein als ein Bugatti Veyron. Als Konsequenz wird ein Nachfolger, wenn es denn überhaupt einen gibt, in der EU wohl nicht mehr zu haben sein. Hat ja niemand gekauft, offenbar will so ein Auto niemand. Dürfte man zumindest bei Toyota denken. Und schon sind wir mitten drin im Teufelskreis. Kümmere ich mich nicht um die Attraktivität eines Modells, wird es niemand kaufen. Kauft es niemand, kümmere ich mich nicht mehr. Genau das passiert gerade mit dem GT86.

Daher mein Appell an Toyota Frey: Besinnt euch auf den GT86. Zahlreiche Autohersteller und/oder Importeure wären froh, so ein Image-Zugpferd im Programm zu haben. Macht was draus! Und zur Not nehmt euch ein Beispiel am VW-Konzern. Die zeigen, wie Marketing geht.

Lukas

Advertisements

Über Lukas

Ein Steirer, der gern lenkt und dabei denkt.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Autos, Österreich, Neuwagen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Der Fall GT86

  1. Pingback: Toyota = Hybrid? | The way of drive…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s