Traumautos aus Gibraltar

Ganz Europa wird von schrecklich vernünftigen Toyota-Importeuren beherrscht, die bevorzugt nur noch politisch korrekte Klein- und Kompaktklassewagen verkaufen möchten. Ganz Europa? Nein, ein kleines Fleckchen Land am Südzipfel der Iberischen Halbinsel leistet tapfer Widerstand und beliefert die Vereinten Nationen genauso wie zahlreiche Hilfsorganisationen mit den wirklich interessanten Produkten des größten Autoherstellers der Welt!

Unbenannt

Foto: Toyota Gibraltar, http://www.toyota-gib.com

Toyota Gibraltar macht Träume wahr. Wobei, so ganz stimmt das leider nicht…

Denn der kleine Geschäftszweig des Toyota-Konzerns ist für Privatleute leider Tabu. Bei Toyota Gibraltar gibt´s unterschiedliche LandCruiser, HiLuxe, HiAce-Busse und so manchen PKW, speziell und ausschließlich für Hilfsorganisationen, die in Entwicklungsländern tätig sind. Und weil die Dinger unter verschärften Bedingungen einfach nur zu funktionieren haben, steckt meist Technik unterm Blech, von der wir Euro-6-Europäer nur träumen können.

Toyota Land Cruiser Prado TX 3.0D

1125-Prado-TX-G1

Foto: Toyota Gibraltar, http://www.toyota-gib.com

Der Komfort des Land Cruiser Prado J15 mit absoluter Einfach-Technik von früher. Unter der Haube kein anfälliger D4D-Commonrail-Diesel (googelt mal „Landcruiser Motorschaden“), sondern ein 3 Liter großer Vierzylinder-Saugdiesel! Zwar nur 95 PS stark, aber ewig haltbar. Gekoppelt an ein Fünfgang-Schaltgetriebe mit permanentem Allradantrieb. Sicherlich nicht die Idealbesetzung für Minibagger-Zieher und Autobahn-Burner. Aber ein unzerstörbarer Geländewagen für ruhige Naturen, die einfache 80er-Jahre-Technik zu schätzen wissen und vor bösen Überraschungen verschont bleiben wollen.

Toyota Land Cruiser 200 GX V6

774-200-petrol-G1

Foto: Toyota Gibraltar, http://www.toyota-gib.com

Unser Land Cruiser V8, zumindest optisch. Unterm Blech aber steckt auch bei diesem Luxusschlitten die Heavy-Duty Afrika-Technik. Mit Schraubenfeder-Fahrwerk statt „Aktivem Dämpfungssystem“. Mit Stahlfelgen statt 20-Zoll-Alufelgen. Und mit V6-Benziner samt Fünfgang-Schaltgetriebe für das gewisse Extra an Problemlosigkeit. Fürstliche Platzverhältnisse, ein stattlicher Auftritt und die Gewissheit, dass der große Cruiser seine Insassen nicht nur hin, sondern auch wieder heim bringt, sind im Preis auch mit drin. Gibt´s übrigens auch bei uns, das Ding. Sogar mit extracoolen Flügeltüren am Heck.

Toyota Land Cruiser HZJ76

369-76-hardtop-G1 (1)

Foto: Toyota Gibraltar, http://www.toyota-gib.com

Nach über 30 Jahren, in denen der J7 Heavy Duty nun gebaut wird, muss man ihn wohl nicht mehr erklären. Geländewagen-Freaks schwärmen von seinem fantastischen 4,2 Liter Reihensechszylinder-Saugdiesel, Nostalgiker freuen sich über sein klassisches Äußeres und Fernreisende genießen die absolute Zuverlässigkeit. Das wäre im Prinzip der ideale Geländewagen! Optisch absolut geil (´tschuldigung!) und unterm Blech herrlich nostalgisch. Gibt´s über freie Importeure sogar bei uns zu kaufen. Wer 55.000€ herumliegen hat und sich keinen HZJ76 kauft, ist nicht mehr zu retten…

Lukas

Advertisements

Über Lukas

Ein Steirer, der gern lenkt und dabei denkt.
Dieser Beitrag wurde unter Autos, Geländewagen, Neuwagen, Youngtimer abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Traumautos aus Gibraltar

  1. Pingback: Einfach wäre fad | The way of drive...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s