Auf den zweiten Blick…

Ich fahr einfach gern über einsame Landstraßen und halt die Augen nach interessanten Autos offen. So geschehen vor einigen Wochen in der Obersteiermark.

Im Hof einer Werkstatt, die sich aufs Tuning von echten und Möchtegern-Rallyefahrzeugen spezialisiert hat, taucht plötzlich ein Schneepflug auf. Mit einem alten Pajero dran. Vollbremsung, Fotoapparat raus, der muss für die Nachwelt festgehalten werden.

DSC00845 DSC00846

Auf den ersten Blick ein völlig vergammelter kleiner Diesel mit kurzem Radstand. Nichts besonderes. Eigentlich. Noch ein zweiter Blick und plötzlich reißts mich, ich muss länger vor dem traurigen Gesellen verweilen.

Denn die Kiste wurde mal geliebt. Das zeigt sich in teuren Details wie dem vollständigen Satz Melber-OffRoad-Alufelgen samt passendem Reserverad. Und… Moment, der hat doch… ja genau, der hat zwei Recaro-Sitze! Die haben einmal richtig viel Geld gekostet. Dazu kommen die großen Spiegel mit dem extrem seltenen Anhänger-Gestänge. Dadurch stehen sie weiter raus, man spart sich die zusätzlichen Aufsteck-Spiegel. Und auch die Alu-Trittbretter sind es eigentlich wert, das ganze Gefährt gleich zu kaufen.

Lukas

Über Lukas

Mit Herz und Hirn - immer hinterm Lenkrad und am Puls der Straße.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Autos, Österreich, Geländewagen, Youngtimer abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Auf den zweiten Blick…

  1. turboseize schreibt:

    Hast Du’s gemacht?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s