Der Granada des 21. Jahrhunderts

Vor einigen Jahrzehnten, da gab´s den Ford Granada. Schutzheiliger einer Fahrzeugklasse der großen PKWs, die viel Platz, einfache Technik und das Image des kleinen Mannes in sich vereinten.

autowp.ru_ford_granada_22Nicht besonders schön oder mit nennenswertem Überholprestige. Ganz ohne Premium-Getue oder falsch verstandener Sportlichkeit. Also ideal für alle, die einfach nur von A nach B fahren wollten und ihre Egokrisen oder Klassenkämpfe daheim lassen wollten.

Gibt´s das heute noch?

Logisch. Aber nicht mehr von Ford oder Opel und schon gar nicht von den selbsternannten Premium-Herstellern. Der Granada des 21. Jahrhunderts sieht für mich so aus:

autowp.ru_skoda_superb_greenline_19

Optisch höchstens „Ja eh“, technisch nicht grad superb und der Nachbar wird auch nicht neidisch. Aber der Skoda Superb der zweiten Generation hat was vom Flair eines Ford Granada oder Opel Rekord. Diese offen zur Schau getragene Biederkeit, gepaart mit praktischer Attitüde.

Ganz echt aber nur mit einem Hauch Untermotorisierung in der Ausstattungslinie „GreenLine“, die mit extra wenig Ausstattung und dem kleinen 1.6 TDI mit 105PS die Bescheidenheit der Nachkriegsjahre wieder aufleben lässt. 😉

autowp.ru_skoda_superb_greenline_20

Doch im Gegensatz zu Granada, Rekord und Co. in den 1980er ist der Superb in seiner spießig-pensionistigen Fließheck-Variante bei uns eine Seltenheit. Wenn, dann wurde er wohl als Kombi genommen. Und als Taxi genutzt. Auch was das immer so nach „der Taxiunternehmer muss sparen und hat sich keine E-Klasse geleistet“ aussieht.

Der Superb als Granada der Neuzeit? Wie seht ihr das?

Lukas

Advertisements

Über Lukas

Ein Steirer, der gern lenkt und dabei denkt.
Dieser Beitrag wurde unter Autos, Österreich, Neuwagen, Youngtimer abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Der Granada des 21. Jahrhunderts

  1. KS schreibt:

    Hi Lukas,

    dieser Superb als Limousine ist für mich – gerade weil er sich dem Gaudi-Mainstream verweigert – eine der schönsten Limousinen aus der Zeit. Und zwar gerade wegen dem Heck, das Funktion vor Design stellt. Schönheit ist halt nicht dasselbe wie Perfektion. Leider haben beim Nachfolger wohl wieder die VWler und Gaudisten gewonnen…. Jetzt hat er kein Aleinstellungsmerkmal mehr.

    Leider gab es keinen MPI-Saugbenziner, so dass keiner die blaue Plakette, so sie denn kommt, erhält. Dann werden die letzten auch noch nach Osten verschwinden.

  2. Sebastian schreibt:

    Der Super-B Gen3, vor allem die Limousine, sieht wirklich gut gelungen aus. Im VW Konzern versteht man es seit kurzem wieder gut gestaltete Stufenhecks zu bauen. A3 Limo, Super-B, Lamando GTS (leider nicht hier zu kaufen) um mal ein paar Beispiele zu nennen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s