Allradmesse 2016 – Langsam wird´s einsam…

Jedes zweite Jahr gibt´s die Allradmesse in Gaaden im Wienerwald und natürlich war ich auch letztes Wochenende wieder vor Ort. Man trifft alte Bekannte, lernt Gleichgesinnte kennen und Autos gibts dort ja auch noch zu sehen, zu fahren und zu erleben.

So wie etwa den Mitsubishi Pajero V80, den es gefühlt schon seit immer gibt. Der aber dank der Schwäche oder dem kompletten Wegfall fast aller Konkurrenten immer einzigartiger wird und wohl bald als moderner Klassiker durchgeht. Der heimische Importeur hält dem alten Schlachtschiff dankenswerterweise die Stange und wird nicht müde, das wirklich sehr gute Preis-Leistungsverhältnis zu betonen.

DSCN4325

Ein Highlight der Messe war zumindest für mich auch das Erscheinen eines der wirklich ganz Großen der Geländewagenszene. Toyota Frey hatte einen Toyota Land Cruiser HZJ78 einer Hilfsorganisation ausgestellt. Ein absolutes Traumauto. Dessen Erscheinen in der Szene aber sehr kontrovers diskutiert wurde. Macht der heimische Importeur doch Werbung mit einem Fahrzeug, das er in Österreich gar nicht anbietet. Und der letzte offiziell verkaufte Land Cruiser nach dem Importstopp des V8, der J15, steht still und heimlich im Abseits, als ob er ihnen peinlich wäre. Das verstehe, wer will. Ich tu es nicht!

DSCN4311

DSCN4313

DSCN4319

Auch die Offroad-Pioniermarke Land Rover, die zunehmend zum reinen Hersteller von Allrad-PKWs mutiert, hält die Besucher zum Narren. Lockt sie doch mit einem sehr prominent platzierten Defender Heritage, der wohlgemerkt gar nicht mehr produziert wird, auf einen Stand, auf dem dann Range Rover Evoque, Discovery Sport und Jaguar F-Pace stehen. Allesamt weder Geländewagen noch Sympathieträger. Dafür muss der Defender herhalten und so tün, als ob es ihn noch gäbe. Und das ist ihnen gar nicht einmal peinlich… 😉

DSCN4315

Wobei ich sagen muss, dass es für so ewiggestrige Spinner wie ich einer bin langsam sowieso sehr einsam wird.

Vor sechs oder acht Jahren, da war die Allrad- eine Geländewagenmesse. Fast jeder Aussteller hatte mindestens einen knackigen Offroader ausgestellt und auf dem Offroad-Parcours zu erleben. SUVs gab´s auch, aber eher als Randerscheinung. Heuer aber war der Wandel  hin zum SUV ganz stark zu spüren.

Und so bleiben mit wenigen Ausnahmen eigentlich nur noch die alten Haudegen und engagiert umgebaute Privatfahrzeuge, die es sich zu bewundern lohnt:

DSCN4305

DSCN4309

DSCN4307 DSCN4332

Bemerkenswertes Detail am Rande: Subaru, Allradpionier im PKW-Bereich, blieb der Allradmesse heuer komplett fern. Auch Hyundai glänzte durch Abwesenheit. Genauso wie Lada, Nissan, SsangYong, Bentley oder Audi. Und auch Suzuki war nur dank eines engagierten Händlers vor Ort.

Bis 2018. Hoffentlich!

Lukas

Advertisements

Über Lukas

Ein Steirer, der gern lenkt und dabei denkt.
Dieser Beitrag wurde unter Youngtimer abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Allradmesse 2016 – Langsam wird´s einsam…

  1. Markus schreibt:

    Bis 2018? oder 2017?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s