Das Winterauto-Dilemma, die Erste

Tatort Markenwerkstatt, unter der Hebebühne. Pickerltermin beim 27 Jahre alten Alltagsauto. Besagte Kiste steht oben drauf, darunter staunen der Pickerlprüfer und der rasch herbeigerufene Verkäufer über den unerwartet guten Zustand selbiger. Und dann fällt der verhängnisvolle Satz:

Den darfst du aber wirklich nicht mehr im Winter fahren, ist ja viel zu schade.

Damit ist das schlechte Gewissen ins Hirn gepflanzt und die Suche nach einem Winterauto geht los. Etwas unfreiwillig zwar, aber der warnende Appell des erfahrenen Werkstattmeisters hat gesessen. Doch so einfach wie erhofft, ist das gar nicht.

Gibt´s Subarus, die ins Beuteschema passen? Nicht wirklich, nein. Entweder zu rostig oder zu teuer und mit Boxer-Diesel. Der Nächste bitte…

VW 4motion, Audi quattro? Der Nächste, der Nächste!!!!

Toyota? Extrem beliebt bei Export-Aufkäufern. Und wenn die was übrig lassen… Der Nääächste!!!

Honda? Na klar, da gibt´s was! Und zwar den CR-V der ersten Generation. Ein hässliches, aber sympathisches Auto mit hoher Sitzposition, Real-Time-4WD 😉 und einem ausgezeichneten Ruf. Also nichts wie los zur Probefahrt.

Und was man dabei so erlebt, gibt´s demnächst.

Lukas

Über Lukas

Mit Herz und Hirn - immer hinterm Lenkrad und am Puls der Straße.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Autos, Österreich, Geländewagen, Youngtimer abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Das Winterauto-Dilemma, die Erste

  1. Pingback: Das Winterauto-Dilemma, die Zweite | The way of drive…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s