„Du entschuldige, i kenn di…“ – Letzter Akt

Auf geht´s zum letzten Akt der scheinbar doch nicht endlosen Geschichte rund um einen Salzburger Opa, den es nach Holland verschlagen hat.

Zum Einstieg und zur Auffrischung eurer Kenntnisse möcht ich euch bitten, die Geschichte hier noch einmal nachzulesen: Du entschuldige, i kenn di…

unbenannt

Kurz zusammengefasst: Im Jänner 2010 taucht bei Ebay einer der letzten in Österreich überlebenden Pajero der allerersten Serie (Modelljahr 1983/84) auf. Ich werde überboten, der alte Haudegen geht an jemand anderes. Ende 2013, also fast vier Jahre später, taucht er wieder auf. Inseriert bei einem großen Oldtimer-Händler in Holland. Schaut noch komplett gleich aus wie damals in der Ebay-Auktion, ich erkenne ihn nach drei Jahren sofort wieder.

Der Anruf in meinem besten Oxford-English („Would you please be so kind as to…“) war dann nur noch Formsache, mein faires Angebot wurde aber sofort abgelehnt. Blöd gelaufen, war wohl nichts. Soweit, so bekannt.

Doch die Geschichte geht noch weiter. Vorhang auf für den letzten Akt:

Anfang 2015. Der alte Salzburger ist immer noch inseriert, mittlerweile schon über ein Jahr. Ich schreib dem Verkäufer, mit dem ich Ende 2013 schon einmal gesprochen habe, eine Mail. Bin immer noch interessiert, mein Angebot steht. Zurück kommt folgende Mail:

Hello Mr. Wieringer!

At this moment we have no carpapers at all, because of a robbery

It is hard to get them back

We will take it out of the internet right now

Na super, angeblich wurde der Typenschein gestohlen. Und kurz darauf verschwindet auch das Inserat. Fünf Jahre nach der Ebay-Auktion wird die Chance, den Wagen doch noch in meine Obhut zu bekommen, immer geringer. Ein paar Monate später, mittlerweile ist es Spätsommer 2015, erlaube ich mir noch einmal, wegen dem Pajero nachzufragen. Ob denn schon eine Lösung für die fehlenden Papiere gefunden wurde und was jetzt mit dem Fahrzeug passieren soll. Weil ich immer noch ernsthaftes Kaufinteresse habe. Man glaubt es kaum…

Als Antwort kommt nur noch ein kurzes, knappes

NO Papers!

Das war´s dann wohl. In Leek im Nordosten Hollands verlaufen die Spuren des Salzburger Erstserien-Pajeros im Sand. Schade eigentlich. Wenn ich ihn damals, vor mittlerweile sieben Jahren, ersteigert hätte, wäre es ihm wohl deutlich besser ergangen. Schade.

Doch manchmal, da denk ich an die Kiste und frage mich, was damit wohl passiert ist.

Lukas

Advertisements

Über Lukas

Ein Steirer, der gern lenkt und dabei denkt.
Dieser Beitrag wurde unter Youngtimer abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s