Oldtimermesse Tulln 2017 – -Warum eigentlich?

Kommendes Wochenende ist es soweit. Der Countdown läuft, die diesjährige Oldtimermesse in Tulln steht vor der Tür. Und natürlich werd ich wieder vor Ort sein. Wie schon 2012, 2013, 2014, 2015 und 2016 auch…

Wie man oben nachlesen kann, insbesondere beim Jahr 2015, war mein Fazit nicht immer so rosig wie erwartet. Überteuerte Automobilia, langweilige Mainstream-Clubstände, viel zu viele „Klassiker„. 😉

Und heuer? Wahrscheinlich wirds wieder genauso werden. Die Liste der Sonderausstellungen lässt das vermuten:

  • 70 Jahre Steyr Traktoren
  • 60 Jahre PUCH 500
  • 60 Jahre NSU Prinz 3
  • 50 Jahre NSU RO 80
  • 50 Jahre Citroen Dyane
  • 50 Jahre Rover V8 Motor
  • 40 Jahre Porsche 928
  • 40 Jahre Opel Rekord E – Commodore C – Senator – Monza A
  • SM Citroen -Maserati
  • Puch DS 50
  • Luftgekühlte Volkswagen
  • ÖGHK -„Wir bewegen Tradition“
  • 55 Jahre ÖMVC

Klingt nicht nach einer Veranstaltung, die ich besuchen würde. Viel Mainstream, Kleinbürgertum, Club-Spießerei. Schon allein der Name „Österreichische Gesellschaft für historisches Kraftfahrwesen“ ist abschreckend genug.

Dabei gäbe es heuer neben Steyr-Traktoren, Puch 500 und Porsche 928 (*Gääähn*) noch einige andere interessante Jubiläen zu feiern. Etwa 100 Jahre Mitsubishi. Oder 35 Jahre Pajero. Oder 100 Jahre Fuji Heavy (alias Subaru).

Warum es dazu keine Sonderausstellungen gibt?

Weil die heimische Japan-Oldies-Szene für solche Messen einfach nicht dicht genug aufgestellt ist. Da gibt´s keine strammen Clubstrukturen, keine g´schaftigen Freiwilligen, keine Macher mit Sendungsbedürfnis.

Der einzige Nachteil dabei: Die etablierte Club-Szene glaubt weiterhin, sie ist der Nabel der heimischen Oldtimer-Welt, weil es ja keinerlei „Konkurrenz“ aus dem Nachwuchs-Lager gibt.

Natürlich gibt´s auch heuer wieder einen ausführlichen Bericht zur Oldtimermesse in Tulln. Warum ich eigentlich hinfahre? Fragt mich was leichteres… 😉

Lukas

 

Advertisements

Über Lukas

Ein Steirer, der gern lenkt und dabei denkt.
Dieser Beitrag wurde unter Youngtimer abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Oldtimermesse Tulln 2017 – -Warum eigentlich?

  1. Pingback: Oldtimer-Messe Tulln 2017 – Also doch wieder? | The way of drive…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s