Das Leben ist ungerecht

Jawohl, ungerecht isses! Die einen rackern sich 30 Jahre ab und niemand nimmt davon Notiz. Und andere sind nur schön, cool oder liegen auf der faulen Haut. Und trotzdem fliegen ihnen die Sympathien zu.

Was auf viele Menschen zutrifft, lässt sich auch in Teilen meines Fuhrparks beobachten.

Seit Anfang 2015 fahre ich meinen treuen 89er Mitsubishi Pajero V6 „Fifty Shades of Brown“ im Alltag. Sommer wie Winter, in Stadt und Land, auf Autobahnen und Bergstraßen.

Ein Gesicht in der Menge, das auffällt. Der Meinung bin zumindest ich. Doch – keine Reaktionen auf den Wagen. Gar nichts. Niemand hat mich außerhalb von Autotreffen je auf dieses Fahrzeug angesprochen. Ist ja auch kein gelber Bentley, daher hab ich mir das auch gar nicht erwartet. Bis…

… ja bis mir ein 89er BMW 730iA in Luxorbeige zugelaufen ist. Den ich zwischenzeitlich auch im Alltag bewege, wenn weitere Strecken anstehen oder ein seriöser Auftritt gefordert ist.

Nichts besonderes eigentlich, nur ein fast wertloser alter BMW. Und doch eine ganz andere Welt. Auf Supermarkt-Parkplätzen sprechen mich ältere Herren mit Skoda-Schlüssel in der Hand an und erzählen mir von ihren längst vergangenen BMW-Fahrer-Tagen. Auf Autobahn-Raststätten umkreisen ihn polnische Urlauber auf dem Weg nach Kroatien. Und beim letzten Tankstopp ruft ein grau melierter Herr im Anzug „Geile Kiste“ zu mir rüber, während er seinen Außendienstler-Passat betankt.

Das hätte ich beim besten Willen nicht gedacht. Gut, der 7er ist im Gegensatz zu fast allen anderen alten BMWs nicht verbastelt, nicht modifiziert oder anderweitig „böser“ gemacht worden. Keine „M“-Embleme verhunzen seinen Heckdeckel, keine weißen Blinker ruinieren sein Image. Und einwandfrei erhalten ist er auch. Aber dass ihn das schon zum Eyecatcher und Sympathieträger macht?

Lukas

Advertisements

Über Lukas

Ein Steirer, der gern lenkt und dabei denkt.
Dieser Beitrag wurde unter Autos, Österreich, Geländewagen, Youngtimer abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Das Leben ist ungerecht

  1. Hallo,

    was für eine wunderbare Seite!

    Aber, Navigation ist eher spröde, die chronologische Struktur nach Monaten in der rechten Navigationsleiste ist ok, aber nicht wirklich hilfreich, es sind so viele coole Artikel, wie wäre es mit einer Schlagwortliste, o.ä.

    Viele Grüße aus Berlin
    René
    (Nissan Terrano II, BJ 94 lang, 2,4 Liter Benziner)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s