Oldtimermesse Tulln 2018 – Das Event

30 Jahre Oldtimermesse in Tulln. Und Muttertag. An einem Wochenende. Kann das gutgehen?

Am Samstag war von einer geringeren Besucherzahl noch nicht viel zu merken, das Gedränge in den Hallen und am Freigelände war recht groß. Eh wie immer eigentlich.

Natürlich wurden wieder allerhand Sonderschauen und Jubiläen angekündigt. Wirklich herausgestochen ist aber nur eine, weil in jeder Halle vertreten: Die Sonderausstellung zur Österreichischen Fahrzeuggeschichte. War doch vom Fahrrad bis zum Militär-LKW alles vertreten, was in Österreich vom Band gelaufen oder maßgeblich von Österreichern mit entwickelt wurde. Inklusive Meister Dreirad und Schuschnigg-Dienstwagen.

Der Sonntag wird dann wirklich, wie von vielen Insidern vorhergesagt, als der deutlich ruhigere Tag in die Geschichte der Messe eingehen. Was aber weder von den Besuchern noch von den Ausstellern als negativ bewertet wurde. „Wenn ich Gedränge haben will, fahr ich U6“, hat es ein Szene-Insider auf den Punkt gebracht.

Auch der Besucherparkplatz war wieder eine Ehrenrunde wert. Stehen dort doch oftmals interessantere Fahrzeuge als auf der Messe selbst:

Schön war´s, auch heuer wieder. Doch 2018 war nicht nur für die Messe ein besonderes Jahr, sondern auch für mich.

Nähere Infos folgen. Wenn es heißt „Oldtimermesse Tulln 2018 – Der Perspektiven-Wechsel“

Lukas

Advertisements

Über Lukas

Ein Steirer, der gern lenkt und dabei denkt.
Dieser Beitrag wurde unter Youngtimer abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s