Abends in der Stadt

Runter von der Autobahn. Bald daheim, die Vorfreude auf die Couch ist groß. Stadtumfahrung, Tempolimit. Ein grauer Mittelklasse-Wagen, beliebig austauschbar, wird im Innenspiegel zügig größer. Hmmm, der hat´s wohl eilig…

Rein in die Stadt. Kreuzung eins, Kreuzung zwei. Der graue VW/KIA/Opel/Toyota/whatever hängt immer noch im Heck. Plötzlich Lichthupe. Mehrmals. Hmmm, der hat´s wohl sehr eilig…

Ist es vielleicht eine Zivilstreife? Ich bin mir keiner Schuld bewusst. Nein, kein blaues Licht zu sehen. Nur Lichthupe. Nun begleitet von wilden Gesten des Fahrers. Welchen Finger hat er mir da grad gezeigt? Keine Ahnung. Bloß nicht zurück schauen.

Und plötzlich, kurz vor Daheim, fällt der Groschen. Das Kennzeichen… Der Wagen… Irgendwie auch der Fahrer… Verdammt, das ist doch…??!!

Genau, der Vorbesitzer von „50 Shades of Brown“. Verwunderung und Skepsis schlagen in Wiedersehens-Freude um. So ein Zufall. Die Freude ist auf beiden Seiten groß, hat doch der alte Sechsender einen bleibenden Eindruck bei der Familie hinterlassen, die ihn vor mir besitzen durfte.

Solche Zufälle sind es, die das Leben mit einem automobilen Charakterkopf spannend machen.

Lukas

Über Lukas

Mit Herz und Hirn - immer hinterm Lenkrad und am Puls der Straße.
Dieser Beitrag wurde unter Autos, Österreich, Geländewagen, Youngtimer abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s